Startseite
Über uns
Pflege uns Service
Fell m. Unterwolle scheren
Unterwolle und ihre Funktion
Beim pflegen dabei bleiben
Schwierige Hunde etc.
BARF Fleischsorten
Futter Zusätze
Produkte im Shop
Groomer Ausbildung
Wer bin Ich
Unvergessen
Impressum
Gästebuch
Anfahrt
Bilder
Unsere Öffnungszeiten
   
 

Grundvoraussetzung für fachgerechte Hundpflege beim alten oder kranken Hund ist die Anatomie des Hundes. Fundiertes Wissen über Körper und Gelenke des Hundes gehören bei uns zur Hundepflege dazu um ruhig und schonend zu arbeiten. 


Ihr Hund wird zunächst ausführlich in Augenschein genommen, gebürstet und gekämmt, insbesondere achte ich dabei auf die Situation von Fell und Haut und ermittle, welche Maßnahmen der Pflege und Pflegemittel für Ihren Hund am besten geeignet sind. Ferner achte ich dabei auf evtl. vorhandene Besonderheiten (z.B. Warzen ect.). Gerne berate ich Sie auch über die "tägliche Pflege" für Zuhause.

Scherenschnitt "Kira"

Mit der Schere:
Ihr Hund erhält eine von Hand geschnittene Frisur.
Langhaarige Schneiderassen werden in der Regel bei uns mit der Schere geschnitten und nicht geschoren. Nur wenn die Fellbeschaffenheit  bzw. die gewünschte Fellänge es voraussetzt, werden diese auch geschoren.  Betrifft vor allem folgende Hunderassen:  Yorkshire - Malteser - Shih Tzu - Bologneser - Havaneser - Alle Langhaar-Hunderassen ohne bzw. mit wenig Unterwolle. Oft werden die so genannten Welpen– bzw. Bärchenschnitte gewünscht. Dabei wird das gesamte Fell mit der Schere auf die selbe Länge (ca. zwischen 2 bis 7 cm meistens) gekürzt und ist somit pflegeleichter. Sie können bei uns auch Teilbereiche kürzen lassen. D. h. nur die Pfoten rund schneiden, das Fell an den Beinen kürzen, das Gesicht freischneiden. Effiliert werden z. B. die Halspartie und die Hosen beim Golden Retriever bzw. bei Rassen mit vergleichbarem Fell. Auch ist das Effilieren eine Alternative zum Scheren und Ausdünnen bei diesen Rassen, falls der Hund ein sehr üppiges Fell hat



Nach dem gründlichen Ausspülen wird der Hund mit frisch gewaschenen, gekochten Handtüchern vorgetrocknet und mit einem Standfön getrocknet. Wir verwenden keine Föhnbox. Sollte Ihr Hund keine weitere Fellpflege benötigen, bringen Sie ihn doch einfach nur zum baden vorbei!

Briard "Crisou" nach dem baden und ausföhnen.

Baden: 
Das Baden erfolgt grundsätzlich mit temperiertem Wasser und mit für Ihren Hund individuell ausgesuchtem Shampoo und Pflegespülung (auf Naturbasis).


Große Hunde müssen bei mir keine Turnübungen vollbringen, sie können ganz bequem vom Boden über eine Treppe aus in die Duschwanne steigen. Anschließend wird Ihr Hund frottiert und mit Warmluft von Hand (keine Fönbox) getrocknet (je nach Rasse unter ständigem Bürsten).


Unterwolle entfernen (Carding)

Carding ist eine Alternative zum Scheren, bei der das rassetypische Aussehen erhalten bleibt. Im Gegensatz zum Scheren, bei dem das Haar abgeschnitten wird, wird beim Carding die überschüssige Unterwolle aus dem Fell entfernt und das seidige Deckhaar bleibt in seiner Struktur erhalten.

Das Scheren schafft leider keine Belüftung der Haut, vielmehr ist die Wirkung nur kurz, da das Fell jetzt schneller wächst und die Unterwolle dichter wird. Das Ergebniss: Wird der Hund nur geschoren, wird seine Unterwolle immer dichter. Die Pflege ohne regelmässige Schur wird nur schwieriger.

Hier bietet sich die Möglichkeit des Cardings an, hierbei wird die Haut belüftet, der Hund schwitzt weniger und bleibt pflegeleicht

Gerade bei Rassen mit kurzem Fell, wie z.B. Labrador, Rottweiler oder Schäferhund, können unter verstärktem Wachstum der Unterwollhaare leiden. Mit der speziellen Behandlung kann diese Unterwolle entfernt werden.


Unterwolle sollte bei Hunden mit doppeltem Haarkleid ein bis zwei Mal im Jahr, jeweils zum Fellwechsel, entfernt werden. Durch die Entfernung der abgestorbenen Unterwolle (Carding) gelangt wieder Luft an die Haut und es wir Platz für neues Haar geschaffen. Bei heißen Temperaturen im Sommer ist es Ihrem Hund nicht mehr zu warm.


Sie müssen Ihren Hund nicht gleich abscheren lassen, wenn sieder Meinung sind, Ihrem Hund sei es im Sommer zu warm. Dadurch würde er auch sein schützendes Oberfell verlieren, welches wie eineKlimaanlage vor Hitze und Kälte, sowie vor Nässe, schützt.Haben sie das Problem, dass Ihr Hund stark haart, ist diesebenfalls kein Grund ihn scheren zu lassen. Denn er würde danachweiterhin noch haaren, nur eben kürzere Haare. Auch hier ist dieeffektivere Pflegemaßnahme die abgestorbene Wolle im Hundesalondurch einen Fachmann entfernen zu lassen.Betrifft z. B. folgende Hunderassen:

Schäferhundrassen- Golden Retriever - Flat Coated Retriever- Labrador - Hovawarth -Hütehundrassen - Husky - Alle haarenden Hunderassen mitUnterwolle (auch Kurzhaar bzw. Stockhaar).Sollte Ihr Hund regelmäßig schwimmen gehen undlange Zeit zum Trocknen benötigen, sollte die abgestorbeneUnterwolle schon aus gesundheitlichen Gründen mindestens imFrühjahr einmal entfernt werden. Diese vorbeugende Maßnahmeverhindert, dass auf der Haut des Hundes ein ständigfeuchtwarmes Milieu entsteht, welches Hautkrankheiten begünstigenwürde.

Fell scheren: Mit der Schermaschine geschoren werden bei uns vor allem Hunde, deren Fellbeschaffenheit es zulässt bzw. erfordert. Oder aus gesundheitlichen Gründen.

Sollte Ihr Hund sehr stark verfilzt sein, so dass sich vielleicht schon Filzplatten gebildet haben, ist eine Komplettschur meist nicht zu umgehen. Ab einem bestimmten Verfilzungsgrad, sollte man einen Hund nicht mehr versuchen auszubürsten, da man ihn damit nur noch quälen würde. Wir können nicht unbedingt empfehlen Rassen wie Retriever, Schäferhunde, Huskys, Hütehunde usw. zu scheren. Auch wenn Sie der Meinung sind, eine Schur ist unumgänglich, hat dies langfristig meist große Nachteile für den Hund:

Das Fell könnte evtl. nicht mehr so schön nachwachsen wie vor der Schur. Es wächst meist struppiger nach und könnte sich untypisch wellen. Bedenken Sie auch, dass luftiges Fell wie eine Klimaanlage wirkt und den Hund sowohl vor Hitze und Kälte, also auch vor Nässe schützt. Wird das Fell zu kurz geschoren, besteht Sonnenbrandgefahr! Vor allem hat, langfristig gesehen, eine Schur dieser Rassen für die Unterwolle schlimme Folgen: von Schur zu Schur wird sie immer dichter und dicker wenn sie nicht entfernt wird. Sollten Sie Ihren Hund nur abscheren lassen statt seine Unterwolle zu entfernen (Carding), ist es ihm im Sommer immer noch zu warm, weil sein Fell zwar kürzer, aber nicht luftiger ist. Geschoren werden z. B.:

Pudel, Hunde, deren Fellstruktur eine Schur zulässt.

Sehr stark verfilzte Hunde, die nicht mehr ausgebürstet werden können.

Hunde, die aus gesundheitlichen Gründen geschoren werden müssen.

Ohren und Krallen: 
Die Ohren werden angeschaut und ggf. gereinigt und gezupft. Die Krallen werden nachgeschaut und erforderlichenfalls gekürzt.


Pfotenpflege: 
Damit Ihr Hund richtig auf seinen Ballen laufen kann und dabei Halt findet, werden die Haare an der Unterseite der Pfoten entfernt. Eventuell vorhandene Verfilzungen zwischen den Ballen werden vorsichtig entfernt.


Hygiene/ Sauberkeit:
Zum frottieren Ihres Hundes benutze ich stets frisch gewaschene Handtücher.
Jedes Gerät, mit dem Ihr Hund gepflegt wird, wurde vorher gereinigt und desinfiziert. Regelmäßige Bodenreinigung und Desinfektion verstehen sich von selbst.

Service: 
Selbstverständlich werden,wenn vorhanden, z.B. Verfilzungen, Zecken usw. fachgerecht entfernt.Sollte Ihr Liebling z.B. nach dem Schnuppern an einem Igel Flöhe mit nach Hause bringen, stehe ich Ihnen gerne mit Rat & Tat zurSeite.
Sagen Sie mir dies bitte bei der Terminabsprache.